Freie Wuffel fordern mehr Jugendschutz im Internet.

Seit Jahren gibt es bereits eine Diskussion über den – auch im internationalen Vergleich – relativ laschen Schutz von Portalen mit eindeutig sexuellen Inhalten. Oft reicht nur ein einziger Klick, um Zugriff zu erlangen. Folgen sind nicht nur der Austausch von pornografischen Inhalten bei 12, 13 jährigen auf Schulhöfen, sondern auch psychische Folgen aufgrund der zunehmenden sexualisierten Gewalt gegen Menschen jeglichen Geschlechts in den Szenen. Unter anderem berichtete ZDFzoom (Link unter dem Beitrag) darüber. Folgen sind auch die Unfähigkeit, Befriedigung und Sexualität mit andern zu erleben.

Leider gibt es auch in der Community solche Portale, die zum Teil Nutzer ungefragt hinzufügen. Spanner, Fake-Profile oder Hacker tummeln sich und richten Schaden an.

Die Community der FW hat daher schon von Anfang an mit dem ID-CheckIN einen sehr wirksamen Schutz vor solchen Profilen durch Überprüfung der Volljährigkeit geschaffen. Wir empfehlen daher der gesamten Community ein solches DSGVO-konformes Werkzeug zu nutzen. Die politischen Gremien fordern wir auf, ihr halbherziges Vorgehen zu überprüfen. Nicht zuletzt durch die Corona Pandemie haben wir einen enormen Anstieg der Internetnutzung und damit auch mehr Verantwortung für die Inhalte !

Text: Aquarius

Beitrag von ZDFzoom nur noch auf YouTube einsehbar.

© des bei YouTube findbaren Beitrages liegt beim ZDF, der Beitrag kann für einige Zuschauergruppen verstörende Tatsachen erklären.

Kinder am Computer
Bild: Victoria Burudinova, Bild von press 👍 and ⭐ auf Pixabay
Bild: Efraimstochter, pixabay
Bild: Efraimstochter, Pixabay
Categories: Aktuelles